Galloway

Galloway-Rind

Swiss Galloway Society Logo


Zurzeit beläuft sich unser Bestand auf rund 40 Rinder. Sie verbringen fast das ganze Jahr auf den Weiden. Nur während der kältesten Monate sind sie im Stall anzutreffen. Die natürliche Haltung widerspiegelt sich auch deutlich in der Qualität des Fleisches.

 


Beschreibung


Das Galloway-Rind ist eine für die ganzjährige Freilandhaltung geeignete klein- bis mittelrahmige hornlose Robust-Rasse. Es stammt aus Südwest-Schottland.
Ein wesentliches Merkmal der Galloways ist ihr doppelschichtiges Fell mit langem, gewelltem Deckhaar und feinem, dichten Unterhaar. Dies und ihre vergleichsweise dicke Haut sowie der angepasste sparsame Stoffwechsel machen die Galloways besonders widerstandsfähig. Deshalb können sie ohne Probleme auch harte Winter im Freien überstehen. Gezüchtet werden Galloways heute weltweit in den Farbschlägen (Pigmentierungen) black (schwarz), dun (falb, gelbbraun) und red (rot). Belted Galloway, eine Kreuzung aus Galloway und Lakenvelder Rind, haben einen weißen „Gürtel“ (Fellstreifen) um den Bauch. Außerdem gibt es White Galloways, welche ein weißes Fell besitzen und bei denen im Idealfall nur die Ohren, die Schnauze, die Füße und Stellen an den Augen eine der genannten Pigmentierungen aufweisen. Diese Sorte war vom Aussterben bedroht und wird nun nachgezüchtet. Galloways sind nahe Verwandte der Belted Galloways, welche einen weißen "Gürtel" um den Bauch haben und deren restliches Fell in einer der genannten Pigmentierungen steht.


Masse und Gewichte

Bullen: Widerristhöhe: ca. 128 cm, Gewicht: ca. 800 kg; Kühe: Widerristhöhe: ca. 120 cm, Gewicht: ca. 550 kg